Sonntag, 1. August 2010

The Coral - Butterfly House

erschienen am 30. Juli über Coop (Universal)



Die wohl beste Dauer-Supportband der Welt kehrt mit Ihrem bereits sechstem Studioalbum zurück. Die Jungs haben eine Schiene und von der weichen sie nicht ab. Wenn man eine Packung The Coral Müsli bei mymüsli bestellen würde wäre diese mit hauptsächlich sixties Pop sowie gezielt gesetzten Psychadelic und Folk gemischt. Und ja Mädels bisher war es immer ein Knuspermüsli. Wer es nocht nicht probiert hat sollte das tun und das immer gleiche New Wave Maximo Park Müsli in die Ecke stellen. So jetzt aber Schluss mit Müsli...

Zeitmaschine auf 60er gestellt und los geht's mit "More Than A Lover". Man schwingt sich ein und hört sich warm ... und schwingt ... und schwingt ... hmm aber wirklich toll ist das jetzt nicht. Eher glatt ohne Ecke oder Kante ohne Psychadelic. Okay nächster Song... noch schlimmer?

Irgendwie wirkt das komplette Album zu ... hmm gleich... es fehlt der gewisse Kick. Ich könnte das Album meiner Mutter als die Neue Scheibe von Simon And Garfunkel verkaufen. "Falling All Around You" veranschaulicht das wohl am besten. Nun ja es gibt schlechtere Jahzente an denen man sich orientieren kann. Aber es fehlt der gewisse moderne Zeitgeist in der Platte. Wenns dann mal Psychadelic wird dann nur kurz und ... ach Psych... ist ja auch irgendwie 60er. Ich bin mit Sicherheit niemand der immer auf Progressivität in der Musik aus ist, aber hier wurde es übertrieben.

So finale Wertung: Auf Grund von Antiprogressivität und ja irgendwie auch Langeweile im Songwriting aber ein bis zwei Perlen auf der Platte 2 von 5 Sternen.

Keine Kommentare :

Kommentar posten