Samstag, 6. November 2010

Badly Drawn Boy - It's What I'm Thinking Pt.1 Photographing Snowflakes

erschienen am 5.11. über Edel Recor


Mr. E hat es vorgemacht. Trilogien scheinen im Trend zu liegen. Nun startet auch der vorzeige Lyriker Damon Gough alias Badly Drawn Boy in seine Trilogie namens "It's What I'm Thinking". Der erste Teil daraus ist jetzt erschienen und heisst "Photographing Snowflakes".

Die Platte beginnt mit "in Safe Hands" sehr verträumt und sphärisch, Gough's Stimme scheint wie aus dem Off eingesungen. Ich bin kein großer Freund von dieser Art die Vocals an den Mann zu bringen. Das ganze Album ist überfüllt mit Hall, Delays und Synthie Streichern, was meiner Meinung nach den Songs ihre Authentizität nimmt. Trotz dieser vielzahl an Spielerein wirkt das Album zu oft langweilig. Gerade der 6 minütige Titeltrack "It's What I'm Thinking" zieht sich wie Kaugummi. Wer also auf musikalische Abwechslung gehofft hat wird leider enttäuscht. Die Songs sind musikalisch alle eher langweilig aber textlich eine Offenbarung aller höchster Güte. Die Texte von Gough waren ja immer schon gut aber mit diesem Album hat er sich meiner Meinung nach selbst übertroffen. Zeilen wie diese "There's a savior in me, yet I can't save myself, so good luck whoever else believes in me" sind einfach schlicht weg großartig selbstreflektiert und gefühlvoll. Dazu würde auch seine Stimme sehr schön passen, wenn sie denn mal unverzerrt zu höhren wäre.

Nichtsdestotrotz (was für ein wunderschönes Wort :-) ) nehmen die Texte einen in den Arm und flüstern leise : "Alles wird gut!" ... recht haben Sie und bekommen daher von mir 5 Sterne. Das Album als Komplettpacket leider nur 3. Es bleibt ab zu warten was aus Teil 2 und 3 wird... ich würde mir ein Mann-mit-Gitarre Album wünschen... think about that Badly Drawn Boy.

Keine Kommentare :

Kommentar posten