Freitag, 28. Januar 2011

Cake - Showroom of Compassion

erschienen am 11.1.2011 via Upbeat Records


Es gibt ja immer einen gewissen Unterschied zwischen gefühlter und tatsächlich verstrichener Zeit. Wäre der tatsächliche Abstand von sechs Jahren zwischen dem letzten Cake-Werk "Pressure Chief" und diesem hier nicht schon schlimm genug, kamen gefühlt mindestens nochmal zehn hinzu. Umso größer war die Freude natürlich als ich die CD dann endlich in meinen händen hielt. Mit "Federal Funding" stoßen sie mich aber erst Mal von den Kopf. Dazu muss man wissen das bei Cake-Alben der Opener immer eine besondere Rolle spielt. Er stellt in den meisten Fällen eines der absoluten Highlights dar. Wenn man mit dieser Erwartung an die Sache rangeht, dann verblasst der Song ziemlich neben Amtsvorgängern wie "Wheels " oder "Satan is my Motor". Er wirkt leider auch etwas verzwungen innovativ - und Cake ist nicht gerade eine Band von der man sich großartige Experimente erhofft, sind sie doch eh schon originell genug in ihrem Sound.

Die aktuelle Single "Long Time" wäre um einiges besser, wenn die käsigen Keyboards nicht so in den Vordergrund gemischt wären und bei einigen Liedern fragt man sich, ob sich denn innerhalb der sechs Jahre nicht noch besseres Material hätte sammeln lassen (What's now is now, Teenage Pregnancy) aber viel mehr gibt es auch nicht auszusetzen.

Mit den schmissigen "
Sick of you" und "Mustache Man", dem country-esquen "Bound away" und dem hurmovollen "Italian Guy" haben die Jungs mir auf jeden Fall wieder genug Playlistenmaterial für die die kommenden Jahre geliefert. Ob das für eine weitere Durststrecke von sechs jahren reicht, ist fraglich. Deshalb vier Sterne. Den fünften gibs nachträglich, wenn das nächste Album vor 2015 erscheint!

Keine Kommentare :

Kommentar posten