Samstag, 18. Februar 2012

Nada Surf - The Stars Are Indifferent To Astronomy

The New Nada Surf Album is indifferent to Me!



1.Clear Eye Clouded Mind 2.Waiting For Something 3.When I Was Young 4.Jules And Jim 5.The Moon Is Calling 6.Teenage Dreams 7.Looking Through 8.Let The Fight Do The Fighting 9.No Snow On The Mountain 10.The Future

Letztes Jahr gab es mit "If I had a Hi-Fi" noch ein Coveralbum, das die Wartezeit auf das neue Machwerk verkürzen sollte und vielen Tracks den wohlbekannten Nada Surf-Stempel aufdrückte. Jetzt hat die Warterei ein Ende und die New Yorker veröffentlichen mit "The Stars Are Indifferent To Astronomy" ihr sechstes Studioalbum. Schon allein der grandiose Titel lässt die Erwartungen in die höhe schießen.Man fühlt sich schon fast wie zu Hause und schwelgt in Erinnerung an "The Weight Is A Gift".

Der Opener reisst einen aber erstmal jäh aus diesen Erinnerungen. Den Wiedererwarten kommen nach dem Einlegen der CD, roughe Rocksounds aus den Boxen. In "Clear Eye Clouded Mind" hat man zu Beginn das Gefühl man hat sich verhört. Das ist doch Punkrock der da aus den Boxen wummert?!? Aber schon nach den ersten paar Akkorden schläft der kraftvolle Gesang von Matthew Caws wieder ein und rutscht schon im nächsten Song "Waiting For Something" zurück in die (alte) Nada Surf Schiene. Wobei dieser vom Refrain wenigstens noch sehr catchy ist und am ehesten Hitpotential aufweisst. Daher wird dieser Track auch die erste Singleasukopplung.






Leider meandert das ganze Album durchweg mit gewohnt seichten Pop-Melodien durch die Gehörgänge. Ich hätte mir schon etwas mehr Abwechslung gewünscht. Songs wie "The Moon Is Calling" oder "No Snow On The Mountain" hören sich so ähnlich an, dass man vermuten könnte, dass sie zwei verschiedene Versionen einer Demo seien. Das ist alles nicht schlecht gemacht und auch gar nicht anstrengend zu hören aber die Leidenschaft von "Let Go" oder "The Weight Is A Gift" ist irgendwo im Indiepop-Himmel abhanden gekommen. Auch wenn die Lyrics zum großen Teil klasse sind. 
 
Oh my who is that child?
Where is he going to?
Why is he so wild?...
 

Alles in allem okay aber definitiv unter den Erwartungen. Nada surf Hardcore-Fans dürfen sich natürlich über Altbewährtes freuen aber für mich ist das etwas zu unispiriert. Und bekommt auch deshalb nur 40% Prozent meiner Zigarette.

erschienen am 27.1.2012 über CitySlang (Universal)


Bewertung:

Keine Kommentare :

Kommentar posten